Programm 2020-12-03T14:28:13+00:00

Programm

40 + 1 Jahre Jazzklub Altenburg

Fr. 29.01.2021 – 20 Uhr – East Blues Experience – Weindepot Priem

+++ACHTUNG!+++ Sollte  die aktuelle Corona-Lage am 29.01.2021 ein Konzert unmöglich machen, haben wir hierfür schon einen Ersatztermin im Mai 2021. Wir informieren euch hier rechtzeitig über die aktuelle Entwicklung.

Sie touren und touren und touren – East Blues Experience, die Blues-Rock-Legenden, sind seit Jahrzehnten in der Republik unterwegs und begeistern landauf und landab mit einer unglaublichen musikalischen Bandbreite. Die Band, die schon mit internationalen Bluesgrößen wie Luther Allison und Louisiana Red zusammengespielt hat, macht sich nun 2021 wieder auf den Weg, um den Zuhörern mit ihrer Musik Freude zu bereiten und sie zum Tanzen, Schwitzen und Träumen zu bringen.

+++ACHTUNG!+++ Alle Besucher sollten sich zwingend vor dem Besuch der Veranstaltung hier unseren Erfassungsbogen im Rahmen der Eindämmung der Covid-19 herunterladen und diesen ausgefüllt an die Abendkasse mitbringen. Und bitte auch die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen (diese wird nur an Stellen benötigt, wo es eng wird, also zum Beispiel beim Gang zur Toilette)! Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich an der Abendkasse! Einlass ab 18:30 Uhr.

Homepage von East Blues Experience

East Blues Experience bei Youtube

East Blues Experience bei Facebook

East Blues Experience bei Instagram

Fr. 05.03.2021 – 20 Uhr – Kraan – Weindepot Priem

Was wäre die Geschichte der deutschen Rockmusik ohne Kraan? Zweifelsohne nicht nur unvollständig, sondern vor allem um ein besonders buntes, höchst kreatives Kapitel ärmer. Auch heute ist diese unverwechselbare Band noch (oder wieder) ein Füllhorn an Kreativität und Musikalität, von der wir garantiert weitere Alben erwarten dürfen. Erst 2020 ist ihr neuestes Album „Sandglass“ erschienen. Die drei Schulfreunde wurden nicht zu Verwaltern des eigenen Erbes, sondern schrieben neue Stücke, produzierten frische Alben, interpretieren die eigenen Klassiker virtuos, funky und mit extrem viel Drive. Immer wieder beweisen sie, dass sie auf ihrem ureigenen Kraan-Terrain zwischen Rock und Jazz auch handwerklich einfach unschlagbar sind.

+++ACHTUNG!+++ Alle Besucher sollten sich zwingend vor dem Besuch der Veranstaltung hier unseren Erfassungsbogen im Rahmen der Eindämmung der Covid-19 herunterladen und diesen ausgefüllt an die Abendkasse mitbringen. Und bitte auch die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen (diese wird nur an Stellen benötigt, wo es eng wird, also zum Beispiel beim Gang zur Toilette)! Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich an der Abendkasse! Einlass ab 18:30 Uhr.

Homepage von Kraan

Kraan bei Youtube

Fr. 19.03.2021 – 20 Uhr – Dominic Egli PLURISM – Agneskirche Altenburg

Gemeinsam mit seinen Mitmusikern entwickelt Dominic Egli mit roher Sinnlichkeit, explosiver Gelassenheit und erdiger Verspieltheit liedhafte Melodien, vielschichtig treibende Grooves und erruptive Soli. PLURISM komponiert Elemente aus Afrikanischen Musikkulturen, kollektive Improvisationen und individuelle Statements zu einem kohärenten Klangbild und zu einem farbenfrohen Plädoyer für eine dekolonialisierte Begegnung mit dem Kontinent Afrika, seinen Menschen und Kulturen.

+++ACHTUNG!+++ Alle Besucher sollten sich zwingend vor dem Besuch der Veranstaltung hier unseren Erfassungsbogen im Rahmen der Eindämmung der Covid-19 herunterladen und diesen ausgefüllt an die Abendkasse mitbringen. Und bitte auch die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen (diese wird nur an Stellen benötigt, wo es eng wird, also zum Beispiel beim Gang zur Toilette)! Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich an der Abendkasse! Einlass ab 18:30 Uhr.

Homepage von PLURISM

PLURISM bei Youtube

Dominic Egli bei Soundcloud

PLURISM bei Bandcamp

Fr. 16.04.2021 – 20 Uhr – KUHN FU – Weindepot Priem

„Chain the Snake“ ist das mittlerweile dritte Album von KUHN FU. Die Band hat sich stilistisch deutlich verändert, findet ihr kreativer Kopf, Christian Kühn, der das akustische Erscheinungsbild des Ensembles als „Paranoide-Prog-Punk-Jazz-Performance“ bezeichnet. Die Arbeiten am Vorgängeralbum „Kuhnspiracy“ hatten beim ihm eine „post-romantische Jazz/Rock-Störung“ verursacht, ein Zustand, der selbst unter renommierten Psychiatern unbekannt ist. „Das Romantische drückt sich durch eine ungestillte Sehnsucht aus, die zwar immer noch vorhanden ist, aber momentan vom Punk – der darauf keinerlei Rücksicht nimmt – verdrängt wird“, erklärt Kühn. KUHN FU wird wahlweise als irre, verrückt oder schaurig beschrieben. Die Band besteht aus Christian Kühn (Deutschland, Gitarre), Esat Ekincioglu (Türkei, Kontrabass), Ziv Taubenfeld (Israel, Klarinette) und George Hadow (England, Schlagzeug).

+++ACHTUNG!+++ Alle Besucher sollten sich zwingend vor dem Besuch der Veranstaltung hier unseren Erfassungsbogen im Rahmen der Eindämmung der Covid-19 herunterladen und diesen ausgefüllt an die Abendkasse mitbringen. Und bitte auch die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen (diese wird nur an Stellen benötigt, wo es eng wird, also zum Beispiel beim Gang zur Toilette)! Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich an der Abendkasse! Einlass ab 18:30 Uhr.

Homepage von KUHN FU

KUHN FU bei Facebook

KUHN FU bei Instagram

KUHN FU bei Youtube

KUHN FU bei Bandcamp

Fr. 04.06.2021 – 20 Uhr – Martin Tingvall – Residenzschloss Altenburg / Festsaal

Martin Tingvall, der eigentlich als Jazzpianist gilt, sich aber auch in anderen Genres wie Pop, Rock oder Filmmusik zu Hause fühlt, spielt auf diesem Album einfach klingende, gleichzeitig ergreifend schöne Melodien mit beinahe klassisch anmutenden musikalischen Themen. Auch seine schwedische Herkunft lässt sich nicht verleugnen: Die skandinavische Volksmusik kann man in beinahe jedem Stück heraushören. Mit dieser besonderen musikalischen Mixtur ist ein ganz eigenes Genre entstanden.

„Unsere Welt unterliegt einem unglaublich schnellen Wandel. Die Digitalisierung verändert fast alle gesellschaftlichen Bereiche sowie unser tägliches Leben. Mit diesem Album wollte ich einen Gegenpol der Ruhe dazu entwerfen. Gleichzeitig erforsche ich für mich auch neue musikalische Welten. Und dabei gibt mir die Musik den Weg vor.“

Auf seinem aktuellen Album „The Rocket“ lässt Tingvall sich Zeit und Raum, um seinen musikalischen Minimalismus noch mehr als auf seinen bisherigen beiden Solo-Alben zu erforschen. Ganz allein, nur Martin Tingvall und sein Klavier.

+++ACHTUNG!+++ Alle Besucher sollten sich zwingend vor dem Besuch der Veranstaltung hier unseren Erfassungsbogen im Rahmen der Eindämmung der Covid-19 herunterladen und diesen ausgefüllt an die Abendkasse mitbringen. Und bitte auch die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen (diese wird nur an Stellen benötigt, wo es eng wird, also zum Beispiel beim Gang zur Toilette)! Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich an der Abendkasse! Einlass ab 18:30 Uhr.

Homepage von Martin Tingvall

Martin Tingvall bei Youtube

Martin Tingvall bei Instagram